MAS - Museum aan de Strom in Antwerpen
MAS - Museum aan de Stroom in Antwerpen: Beeindruckende Lage am alten Hafen © Michael Kleinjohann

Das „MAS“, das „Museum aan de Stroom“, erzählt die Geschichte der Stadt Antwerpen, seines Hafens und der Schelde. Innen auf 57.00 qm Ausstellungsfläche, aussen mit der beeindruckenden Architektur des Rotterdamer Architekturbüros Neutelings-Riedijk. Das „MAS“ ist deshalb auch zu einem architektonischen Symbol Antwerpens – und das weltweit – geworden: Gebaut am alten Hafen zwischen „Bonapartedok“ und „Willemdok“, 60 Meter hoch, aus zehn übereinandergestapelten, um 90 Grad versetzte roten Backsteinblöcken  – die Ausstellungssäle, die jeder einen tollen Ausblick auf Antwerpen und den Hafen bieten und in ihrer Stapelform an Schiffscontainer erinnern. Plus einer total verglasten Galerie auf neun Etagen, die sich als Spirale um das Gebäude herum nach oben schraubt und über Rolltreppen bequem erreichbar ist. Diese quasi rollende Wendeltreppe ist öffentlich auch für Nicht-Museumsbesucher zugängig und führt im letzten Teil als steinerne Treppe bis auf das Dach des „MAS“. Von hier aus hat man einen gigantischen 360-Grad-Rundumblick über Antwerpen mit Altstadt und Wohngebieten, den Hafen und die Westerschelde. Allein nur wegen des Ausblicks lohnt sich ein Abstecher zum „Museum aan de Stroom“ in Antwerpen.

Das „MAS“: Antwerpens Architektur-Ikone der Moderne

Innen präsentiert das „MAS“ ein Völkerkunde- und ein Schiffahrtsmuseum sowie weitere Sammlungen der Stadt Antwerpen. Unter anderem die weltberühmte Sammlung von Paul und Dora Janssen-Arts über die „Unterwelt“ in der 2. Etage illustriert auf unverwechselbare Weise die untrennbare Beziehung zwischen Leben und Tod bei den Kulturen in Amerika, bevor die Europäer den Kontinent eroberten. In der 4. Etage können Sie am eigenen Leib erfahren, wie Macht funktioniert: Besucher können miterleben wie Hans Christoffel, ein Kapitän der niederländischen Truppen in Ostindien, die Kontrolle über Sumatra behielt. Oder werfen einen Blick auf Japan, wo ab dem 17. Jahrhundert Samurai und Kaiser die Macht unter sich verteilten und erfahren, wie sich dieses System bis heute in der Erziehung widerspiegelt. Themen und Stoff für Ausstellungen hat das „MAS“ genug: Das „Schaudepot“, in das man einen Blick hinter die Kulissen des MAS werfen kann, beinhaltet über 180 000 in meterhohen Regalen gestapelte Sammlungsstücke, die bereit sind, ausgestellt zu werden.

Infos & Adresse


Museum aan de Stroom MAS
Adresse Hanzestedenplaats 1, 2000 Antwerpen
Telefon +32 3 338 44 00
E-Mail  mas@stad.antwerpen.be
Website mas.be
Öffnungszeiten 1.4. – 31.10.: Dienstag bis Freitag: von 10.00 bis 17.00 Uhr (letzte Karten um 16.00 Uhr), Samstag und Sonntag: von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzte Karten um 17.00 Uhr);
1.11.- 31.3.: Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr (letzte Karten um 16.00 Uhr)
Eintrittspreise Museum: Erwachsene > 25 Jahre: 12,00 €, Kinder 12 – 25 Jahre: 8,00 €; Kinder < 3 Jahre gratis; Gratis: MAS-Boulevard, Panorama und Ausstellung im Schaudepot (2. Etage)

Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit