Gourmet-Restaurant in Sluis: La Trinité
La Trinité: 1-Sterne-Michaelin-Restaurant in Sluis

Das Restaurant „La Trinité“ in Sluis, der Shopping- und Schlemmer-Stadt östlich von Cadzand-Bad, ist seit 2011 im Himmel der Gourmets angekommen: Mit einem Stern vom Guide Michelin dekoriert, wird seitdem Jahr für Jahr die Arbeit von Küchenchef François de Potter und seiner Frau Evelyne im Service honoriert. Bis 2013 war das Restaurant am Groote Markt untergebracht, nun in einer besonderen Location am Kaai 11 in Sluis: Der ehemaligen Filiale der ABN Amro-Bank. Das schmale Gebäude bietet insgesamt 60 Sitzplätze, die sich nach dem Eingangsbereich mit Lounge und Barbereich in dem langestreckten Gastraum bis zur kleinen Terrasse auf der Rückseite gruppieren. Dass die Räumlichkeiten früher mal eine Bank beherbergten, erkennt der Gast ganz sicher beim Gang ins Untergeschoss des „La Trinité“ : Ein Tresorraum mit Schließfächern und Geldschränke präsentiert und sichert Weinkostbarkeiten und eine Sammlung von historischen Michelin-Merchandising-Produkten.

 

Empfangen wurden wir sehr freundlich in der Bar-Lounge mit Kamin, die mit indigo-blauen-roten Sesseln, weißen Vasen, dunklen Wänden und der luxuriös-cool-modernen aber auch gemütlich-chilligen Stimmung ein ebenso hohes kulinarisches Erlebnis erwarten lässt. Die Geschmacks-Reise startete das „La Trinité“-Team um François de Potter mit einem Trio als Gruß aus der Küche: Wasabi- Schaum mit Nüssen und Aprikose, einem Macaron-Duo mit Bloody Mary- und Kapern-Oliven-Ingredienzien – zwei Geschmacksshooter sehr gegensätzlicher Art, die Lust auf mehr „La Trinité“ machten. Dazu genehmigten wir uns passend einen Gin Tonic mit „The Herbalist“-Gin mit 50 Kräutern und ein „Syndrome Premium Indian Raw Tonic“-Wasser aus der umfangreichen Barkarte.

Die Führung unserer kulinarischen Reise im „La Trinité“ übernahm das am Samstag ausschließlich angebotene Menü, das aus fünf Gängen besteht, aber individuell erweitert werden konnte (75, -€). Als Vorspeise erfreute uns ein Rindercarpaccio mit Rote Beete, Trüffelöl und Nüssen: Sehr solide und schmackhaft – aber nicht wirklich ungewöhnlich oder gar sterneverdächtig. Als zweite Vorspeise wurde uns dann gereicht ein Burratta mit Scampi, weißem Spargel aus der Zwingregion, eingehüllt und überdeckt von zartem Spargelschaum. Unser Urteil auch hier: Solides Kochwerk auf hohem Niveau – aber ohne „Aha“- oder „Woah“-Effekt.

Als Hauptspeise servierte das Service-Team des „La Trinité“das in der Menükarte angekündigte „Lam Cotelette“, das sich aber als zwei kleine Lamm-Carrres auf dem Teller herausstellte. Ungewöhnlich der deutlich rauchige Geschmack des auf einem mit Holz befeuerten Mibrasa-Grill auf den Punkt zart zubereiteten Fleisches aus der Region – schon besonders. Begleitet wurde das Lamm von einem „Crispy Risotto“, Spinat mit Estragon und Morcheln sowie einem Kürbisdreieck. Die Fleisch-Begleitung war „okay“, aber von einem Michelin-Stern hatten wir schon mehr geschmacklichen Glanz auf dem Teller erwartet. Irgendwie fehlte an allem die letzte Umdrehung der Außergewöhnlichkeit oder des High End-Taste.

Beim Dessert konnten sich dann dank der Flexibilität des Service-Teams vom „La Trinité“ die Geschmäcker der Esser in süß und käsig aufteilen: Die Käse-Auswahl „van Tricht“ brachte vier sehr mundige Käse aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz auf den Teller; das herzhaft-süße und frisch gebackene Nuss-Rosinenbrot passte wunderbar dazu. Die süße Fraktion am Tisch erfreute sich an einer Kombination aus Mango und Jackfrucht an Joghurt sowie „Irish Trifle“ verfeinert mit Zitronen, Pflaumen und Whisky.


Infos & Adresse

Restaurant „La Trinité“
Adresse Kaai 11, 4524 CL Sluis
Telefon +31(0)117 462040
Öffnungszeiten Montag  12-13.30, 19-20.30; Dienstag    12-13.30, geschlossen; Mittwoch/Donnerstag geschlosssen; Freitag 12-13.30, 19-20.30; Samstag  12-13.30, 19-20.30; Sonntag 12-13.30, 19-20.30; Geschlossen:21. Juni bis 29. Juni 2017, 25. September bis 3. Oktober 2017
E-Mail info@latrinite.nl
Facebook www.facebook.com/La-Trinite
Internet www.latrinite.nl

 Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Überblick der Rezensionen
Originalität
Atmosphäre
Preis-Leistungsverhältnis
Qualität
Service
Vorheriger Artikel„Duvelorium Grand Beer Café“ Brügge
Nächster ArtikelFerienhauspark „Landal Strand Resort Nieuwvliet-Bad“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here