Hinweisschilder Baumassnahmen Het Zwin
Erweiterung des Het Zwin-Naturschutzgebietes

Den Auftakt für die Erweiterung des “Het Zwin”-Naturschutzgebietes zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist stellt das Mitte 2016 neu eröffnete Besucherzentrum des “Natuuurpark Zwin” in Knokke-Heist dar: Der “Zwin” wird um fast 50 Prozent auf rund 350 Hektar erweitert, zwischen 2016 und 2019 werden insgesamt 12,7 Millionen Euro in den Umbau und den Ausbau des Naturschutzgebietes zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist investiert. Diese Veränderung ist mit Baumaßnahmen, teilweise Sperrungen von Strandabschnitten und hin und wieder Baulärm – in der Regel bei Ebbe – im südwestlichsten Teil von Cadzand-Bad beim Zwin-Strand verbunden.

Video über die Erweiterung

Umbau zum Naturschutz und Küstenschutz

Die Hintergründe für diese Renaturierung: Die Versandung und Versalzung des ehemaligen Meeresarmes Zwin durch zweimalige Flut, die das Brutgebiet von Vögeln und die Fauna und Flora auf Dauer zerstört, und die notwendige Sicherung der Küste gegen Sturmflut bzw. steigendes Meeresniveau. So wird das jetzt 158 Hektar große Naturschutzgebiet um 120 Hektar erweitert und landschaftlich umgestaltet – davon 10 Hektar auf niederländischer Seite, um mehr Wasser in das Gebiet fließen zu lassen. Unter anderem auch auf dem Gelände des Campingplatzes „de Sandt Plaet“, der bis Ende 2011 in Retranchement bestand, und direkt in der Zwin-Rinne am südwestlichen Strandabschnitt von Cadzand-Bad vor dem Campingplatz “De Zwinhoeve”.

 

Neuer Deich, neue Brutplätze, neue Natur: “Het Zwin” im Umbau für die Natur

Der bisherige “Internationale Dijk”, der das Zwingebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist vom Hinterland abschloss bzw. dieses vor dem Meer schützte, wird abgebaut und ersetzt durch einen Neubau eines 3,8 Kilometer langen und 6 bis 7 Meter hohen Deiches mit Grachten und Kanälen weiter im Inneren des Willem-Leopoldpolders. Die geplante Verbreiterung und Vertiefung der Zwin-Rinne ermöglicht eine zweite Brutvögelinsel von 3,5 Hektar Größe durch Erhöhung des Landes mit Anlegen von Brutgebieten, Anpflanzung von Sträuchern und Anlegen von Teichen und Tümpeln. Dies soll dafür sorgen, dass noch mehr Vögel hier vorübergehend auf dem Durchzug zwischen Norden und Süden Halt machen oder auf Dauer heimisch werden.

“Het Zwin” ab 2019: noch attraktiver für Besucher

Für naturinteressierte Besucher sind zukünftig durch den Umbau entsprechende Attraktionen möglich:

  • vier Aussichtspunkte
  • Bad- und Wanderpfaden, Holzpfade und Brücken, fischfreundliche Pumpenschleuse
  • 56 Meter langer Holzplanken-Pfad auf Höhe von Retranchement
  • Erweiterung der bestehenden Brillenroute
  • Barfußpad
  • Pfad für Blinde und Sehbehinderte

Video über den “Het Zwin”-Umbau zwischen Knokke-Heist und Cadzand-Bad

Merken

Merken

Merken