Beginenkloster in Brügge
Ort der Beschaulichkeit- Hort der Ruhe: Beginenkloster in Brügge

Der Beginenhof in Brügge wurde 1245 als „Fürstliche Beginenhof Ten Wijngaarde“ gegründet; mit seinen weiß gekalkten Mauern, weißgetünchten Giebeln, dem Klostergarten und den machtigen Bäumen ist er ein Hort der Ruhe und Stille mitten im touristisch-turbulenten Brügge. Wer durch die Toreinfahrt hineingeht, spürt sofort die akustisch wie optisch beruhigende Atmosphäre – nur hin und wieder sieht man eine Benediktinerschwestern, die hier leben, über die Wiese den Hof queren. Der Hof mit den arum gebauten Klosterhäusern wurden einst von Frauen („Beginen“) bewohnt, die sich wie Nonnen kleideten und fernab vom weltlichen Treiben hinter den Mauern ein zurückgehaltenes Leben führten ohne den klösterlichen Eid abgelegt zu haben. In der Gesellschaft des Mittelalters entwickelten sich die Beginenhöfe zu Zufluchtsorten für unverheiratete Frauen und Witwen, die in der religiösen Gemeinschaft ihren neuen Lebenssinn suchten.

Infos & Adresse


Begijnhof Brügge
Adresse
Telefon +32 (50) 33 00 11
E-Mail
Website
Öffnungszeiten täglich bis 18.30 Uhr
Eintrittspreise Beginenhof gratis, Beginenhuis 2,00 €

 


 

Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit