Zwischenstopp bei der Brückenwaage Cadsandria

Meist wird dieses historische Kleinod von Cadzand-Bad übersehen: Neben dem weithin sichtbaren und auffallenden Wahrzeichen von Cadzand, der aktiven Windmühle „Het Nooitgedacht“, werden Cadzand-Besucher am östlichen Ortseingang von Cadzand-Dorp noch von einer weiteren Erinnerung aus der Vergangenheit begrüsst: Das Gebäude „Cadsandria“ – die ehemalige Brückenwaage von Cadzand. 1912 als eine von dreien gebaut, war es ihre Aufgabe, das Gewicht der Fracht, die auf der Bahnlinie „de Karkasse“ nach Oostburg transportiert wurde, zu wiegen: Getreide, Rüben und andere Produkte. Die Waagenbrücke wurde bedient von drei Personen: Dem „Wieger“, der die Brückenwaagen-Installation bediente; dem „Lader“, der fachkundig für die zu wiegende Ladung zuständig war und dem „“Tarreeder“, der für das eigentliche Messen und Wiegen – dem „Tarrieren“ – die Verantwortung trug.

Cadzands Zünglein an der Waage

Das kleine „Cadsandria“-Gebäude hat schon viel seit der landwirtschaftlichen Hochzeit in den 20er und 30er Jahren des 19. Jahrhunderts erlebt: Im Herbst 1944 wurde es als Feldküche von den kanadischen Truppen genutzt, die im Oktober 1944 zum Endes des 2. Weltkrieges Cadzand und die Region von der deutschen Besatzung befreiten. Und im Inneren des Gebäudes erinnern eingeritzte Initialien von Bewohnern Cadzands, die als Soldaten im 1. Weltkrieg die nahe Grenze zu Belgien bewachten, an die auch heute noch zentrale Lage der Brückenwaage.

2011 wurde „Cadsandria“ von der Stiftung „Cadzand Cultureel“ mit Unterstützung von Sponsoren restauriert und begrüßt seitdem an der Ortseingangskreuzung von Cadzand zusammen mit der Windmühle Besucher.


Adresse & Infos


Brückenwaage Cadsandria
Adresse Mariastraat 44, 4506 HC Cadzand
Telefon
Öffnungszeiten
E-Mail
Internet
Eintrittspreise

 

Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit