"Grote Markt" in Brügge

Der „Grote Markt“, der Marktplatz von Brügge, ist malerisch umstanden von Giebelhäusern unterschiedlichster Größe und Form aus dem 13. Jahrhundert, als hier täglich Markt und Handel, häufig Turniere und Feste stattfanden. Heute beherbergen die Häuser mit den Treppengiebeln Restaurants, Cafes, Bierkneipen und Bistros, von denen man aus das turbulente Treiben der Touristen aus aller Welt entspannt bei flämischer Küche und Bier beobachten kann.

„Grote Markt“: Zentrum der Hansestadt Brügge

In der Mitte des Platzes erhebt sich das bronzene Denkmal der volkstümlichen Helden, Jan Breydel und Pieter de Coninck, die im flandrischen Befreiungskampf im Jahr 1302 eine wichtige Rolle gespielt haben.

Das sicherlich beeindruckendste Gebäude am „Grote Markt“ ist der mächtige Belfried von Brügge mit 366 Stufen, der weithin die Stadt optisch beherrscht. Und der Provincial Hof, das neugotische Regierungsgebäude der belgischen Provinz West-Flandern – so auffallend und prächtig, das das Gebäude häufig für das Rathaus von Brügge gehalten wird.


Anfahrt & Karte


Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit