Staats Spanse Linies: Frieseschans
Hans Frieseschans zwischen Oostburg und Zuidzande

Auf dem Weg von Cadzand-Bad nach Oostburg liegt links an der N674 „Oude Haven“ das ehemalige Fort „Hans Frieseschans“, ein gut restauriertes Beispiel der „Staats Spanse Liniers“: Ursprünglich hatten hier an der Mündung des alten Hafens von Oostburg schon Ende des 16. Jahrhunderts die spanischen Truppen ein Fort errichtet, das 1604 aber dem aufständischen, niederländischen Prinz Moritz in die Hände fiel. Dieser erkannte die wichtige strategische Lage an der Schiffahrtsroute und ließ die Befestigung weiter ausbauen: Die „Hans Vrieseschans“, eine quadratische Umwallung mit einer Bastion an jeder Ecke; mutmaßlich nach dem Anführer der flandrischen Infanterietruppe Hans Vrieze benannt.

Auf der Oostburg zugewandten Seite wurde ein „Ravelin“, ein dreieckiges Wallschild, angelegt, das später in ein Hornwerk umgewandelt wurde. 1673 wurde die „Hans Frieseschans“ offiziell aufgegeben, da durch den Bau der Passageule-Linie südlich von Oostburg und verschiedene Landgewinnungsprojekte die Verteidigungslinie von Oostburg ihre militärische Funktion verlor. 2011 wurde die Befestigungsanlage aus dem „Achtzigjährigen Krieg“ wieder teilweise rekonstruiert und ist von der Straße aus zugänglich und begehbar.

Adresse: Oudehaven 44,  4501 PA Oostburg


Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here