MSK © VisitGent

Der Bau des „Museum voor Schone Kunsten“ (MSK) in Gent ist ein Kind des Eklektizismus und wurde von Charles van Rysselberghe im neoklassizistischen Architektur-Stil prachtvoll konzipiert. Entstanden ist ein quasi „antiker Museumsbau“ mit Säulenhalle als Eingangsbereich, einer zentralen Säulengalerie und zwei Apsiden als Erweiterung links und rechts des Zentralbaus. Der Schwerpunkt der „MSK“-Sammlung, das Museum ist mit dem Brügger Groeningemuseum und dem Antwerpener Königlichen Museum der Schönen Künste Teil der Flämischen Kunstsammlung, liegt auf der niederländischen Malerei vom Mittelalter bis 1950: Flämische Impressionisten und Expressionisten), beispielsweise die „Kreuztragung“ von Hieronymus Bosch, sind deshalb vorrangig im „MSK“ zu sehen.

„MSK“: Sammlung großer flämischer Kunst

Derzeit wird bis Oktober 2017 der berühmte „Genter Altar“ renoviert – die Besucher können die Arbreit der Museumsrestauratoren nur durch eine Glassscheibe getrennt live beobachten. Immerhin müssen die 12 Altarteile des „Lamm Gottes“ der Brüder van Eyck (1432 oder 1435) behutsam behandelt und restauriert werden.

Infos & Adresse


Museum für Schöne Künste Gent (MSK)
Adresse
Telefon +32 (0)9 240 07 00
E-Mail museum.msk@gent.be
Website www.mskgent.be
Öffnungszeiten Dienstag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr,
geschlossen: montags (außer an Feiertagen) u. 24., 25 u. 31. Dezember sowie 1. Januar
Eintrittspreise Einzelpersonen: 8,00 €; 19 – 25 Jahre 2,00 €

 

Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit