Fort Berchem bei Terhofstede

Wer „Fort Berchem“ entdecken will, muß von Cadzand-Bad mit dem Auto oder Fahrrad nach Sluis fahrend in Retranchement schon bewußt in die „Contre Escape“-Straße abbiegen: Im Dreieck zwischen dem kleinen Weiler Terhofstede und den beidfen Deichen „Oude Zeedijk“ und „Zeedijk“ liegt links die rekonstruierte und frei zugängliche Verteidigungsanlage der „Staats Spanse Linies“ „Fort Berchem“

Um 1643 entstand an der Stelle eines von Gräben und Erdwällen umgebenen alten Wachthauses die „Redoute Berchem“: ein quadratisches Fort mit Erdwällen, umgeben von einem Graben und ergänzt durch ein Wachthaus und Unterkünfte für Soldaten und Hilfskräfte. 1666 diente das Fort wegen seiner abgelegenen Lage während einer Pestepidemie zur Unterbringung kranker Soldaten aus der Garnison der größeren Festung Retranchement. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts wurde Fort Berchem aufgehoben und abgerissen.

2010 wurde „Fort Berchem“ anhand der Ergebnisse archäologischer Untersuchungen rekonstruiert.  Dabei wurden zwei umeinanderliegende Gräben entdeckt, von denen einer eine etwa 67 x 62 Meter große Gelände umschloss. Der andere Graben befand sich innerhalb dieser Fläche und maß 54 x 54 Meter, dieser Innengraben umgab vermutlich das Wachthaus aus der früheren Phase. Gefunden wurden die Überreste einer Böschung und leichte Brückenkonstruktion, auf dem Innenhof die Reste eines runden Backsteinbrunnens, der sehr wahrscheinlich schon in der Zeit des Wachthauses existiert hatte.

 


Adresse: Zeedijk 1, 4524 LN Retranchement


Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here