Die Ausmasse und die Atmosphäre sind schon beeindruckend: Der „Grote Markt“ oder „Grand‘ Place“ in Brüssel ist wahrlich das Zentrum und Herz der belgischen Metropole: Alles scheint in Brüssel auf diesen 110 Meter langen und 68 Meter breiten Platz zuzustreben, über hin zu kreuzen oder von ihm wegzuführen. Schon Ende des 10. Jahrhunderts wurde der Platz geschaffen, indem man einen Sumpf trocken legte. Im Jahr 1402 wurde mit dem Bau des Rathauses, dem „Hotel de Ville“, begonnen, reich dekorierte und prächtige Zunfthäuser kamen immer wieder hinzu und umringen auch heute den fast rechteckigen Platz. Barocke, klassizistische und neogotische Fassaden stehen hier Wand an Wand und bilden eine beeindruckende architektonische Kulisse. Der „Grote Markt“ ist deshalb mit Grund UNESCO-Weltkulturerbe, alle zwei Jahre Schauplatz für den „Brüsseler Blumenteppich“ und natürlich ein beliebter Touristenmagnet: Hübsche Cafes, Restaurants und Bars laden ein, Pause zu machen und das Treiben auf Brüssels „Grand`Place“ zu genießen.

Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit