Wer vom Hafen „Zeebrügge“ spricht, meint eigentlich den Hafen von Brügge. Denn der Ort an der Küste bestand und besteht fast ausschließlich aus Häfen – insgesamt vier: dem alten Fischereihafen, dem Jachthafen, dem Marinehafen und dem modernen stetig wachsenden Güter- und Passagierhafen. Seine Lage an der Kreuzung der Güterströme zwischen Großbritannien, Skandinavien und Südeuropa und am südlichen Rand des Deltas der drei grossen Flüsse Rhein, Maas und Schelde prädestinieren Zeebrügge als maritimes Drehkreuz.

Schon seit 1905 in Betrieb, war Zeebrugge bis 1965 ein kleiner Hafen mit 2 Mio. Tonnen Güterumschlag. Durch den Ausbau des Vor- und Hinterhafens in den Jahren 1974 und 1984 konnten nun die modernen Containerschiffe mit grossem Tiefgang und grossen Tonnagen Zeebrugge anlaufen. Seit der Zeit zählt Zeebrugge zu den in Europa am schnellsten wachsenden Häfen – 2005 wurden 35 Mio. Tonnen Güter hier umgeschlagen: Container und Trailer mit Waren aller Art aus aller Welt – besondere Bedeutung haben Neuwagen: Zeebrügge ist der weltgrößte Autohafen mit 2,4 Mio. Neuwagen pro Jahr.

Video über den Hafen Zeebrügge

Den Hafen von Zeebrügge können Besucher bei Hafenrundfahrten kennenlernen und dabei die „dicken Pötte“ und kräftigen Containerkräne aus nächster Nähe bewundern.

Anfahrt & Karte


Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Merken

Merken