Kaaiport in Aardenburg
Kaaiport: Reste aus Aardenburgs Hafenzeit

Der „Kaaipoort“ ist das einzige erhaltene von vier Stadttoren in Aardenburg. Angelegt wurde die Grundform, auch „Westpoort“ genannt, im 13. Jahrhundert, das heutige Aussehen stammt aus dem Jahr 1650. Ursprünglich war der „Kaaipoort“ wie der Name schon andeutet am Hafen von Aardenburg gelegen, der 1813 zugeschüttet wurde. Das Tor wurde 1604 als Erinnerung an die Eroberung Aardenburgs durch Prinz Maurits, dem Begründer der heutigen Niederlande, reich mit Wappen verziert: Das Wappen von Aardenburg, früher „Rodenburg“ genannt, wird durch eine rote Burg auf einem Feld von Gold symbolisiert. Als Dank für die Verteidung der Stadt im Jahre 1672 gegen die Franzosen wurden ihr zwei rote Löwen hinzugefügt. Auch der Durchgang ist verziert mit einem steinernen Löwen und einem Windanzeiger mit einer Tulpe.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here