"Zuidpoort": Südliches Stadtor von Sluis aus dem Mittelalter

Der „Zuidpoort“ von Sluis, das südliche Stadtor der mittelaterlich geprägten Stadt südöstlich von Cadzand-Bad, ist nicht nur das älteste, sondern auch wohl auch das bekannteste Stadttor: Wer von Süden oder Südosten aus Richtung Heille oder Aardenburg nach Sluis fährt, sieht rechts der „Nieuwestraat“ die Reste des Festungsanlagen, die zwischen 1399 und 1406 errichtet wurden. Auch heute ist der „Zuidpoort“ noch in Funktion: Er ist die Öffnung durch die begrünten Wallanlagen, die Sluis mit sternenförmigen Ausbuchtungen und Wassergräben umringen, und wird von Einheimischen ebenso wie von Sluis-Touristen täglich genutzt.

 

Vor dem Stadttor führt eine malerische Holzzugbrücke über den den „Zuidpoort“ schützenden Wassergraben, das Ravelijn „Vriesland“. Rechts vom „Zuidpoort“ auf der Stadtseite des Durchganges befindet sich das Wärterhäuschen, das noch bis 1928 in Betrieb war. Vom „Zuidpoort“ lässt sich ein weiteres Überbleibsel aus der Zeit der „Staats-Spaanse Linies“ erkunden: Der „Westpoort“ ist mit einem Spaziergang von etwa zehn Minuten über die Krone der Wallanlagen mit schönem Blick auf Sluis einerseits und die eingegrünten Reste der Festung erreichen.


Anfahrt & Lage

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here