De Kusttram - Belgiens Küsten-Straßenbahn
"De Kusttram" zwischen Knokke-Heist und De Panne © De Lijn

„De Kusttram“, die belgische Küstenstraßenbahn, fährt 68 Haltestellen zwischen Knokke-Heist südlich von Cadzand-Bad und De Panne an der belgisch-französischen Grenze an. Alle 1.000 Meter hält die Strassenbahn quasi also an der insgesamt nur 67 Kilometer langen Nordseeküste Belgiens. So kann man nach Lust und Laune an jedem Ort der belgischen Küste aussteigen und in Blankenberge, Nieuwpoort, Oostende oder De Haan entspannt ohne Parkplatzsuche für das Auto auf Erkundungstour oder an den Strand gehen. Oder bequem sitzend sich in 143 Minuten von Knokke-Heist bis De Panne fahren lassen und bei dieser einzigartigen Fahrt die zehn Badeorte und Häfen Belgiens längs der Nordsee panoramamässig an sich vorbeigleiten lassen. Die Fahrt ist abwechslungsreich, da die Kusttram zeitweise durch Dünengebiete, dann wieder durch dicht bebaute Orte rollt; zwischen Oostende und Middelkerke fährt die Tram sogar direkt am Wasser entlang.

De Kusttram im Dünengebiet

„De Kusttram“: Mit der Straßenbahn Belgiens Küste in 2 Stunden entdecken

De Kusttram in De Haan
„De Kusttram“ am historischen Bahnhof von De Haan aus der „Belle Epoque“-Zeit © De Lijn

An den Endpunkten in De Panne und Knokke gibt es jeweils Bahnhöfe bzw. Depots für die gelb-grauen Züge. Besonders schön ist der historische Bahnhof von De Haan aus der „Belle Epoque“-Zeit, von ihm aus kann bei einem schöner Spaziergang durch den charmanten Ortskern von De Haan mit gut erhaltener Jugendstilarchitektur den Strand des charmanten Seebades erreichen. Und beim „Trammelant“-Festival im Sommer pendelt sogar eine Oldtimer-Tram zwischen De Haan und Wenduine. Auch die Badestrände von Bredene, Knokke-Heist können ebenso wie der Strand von Middelkerke bequem mit der Kusttram erreicht werden. Wer möchte, kann also im Sommer an der belgischen Küste mit der Straßenbahn direkt in Badehose oder Bikini an den Strand fahren.

 

Mit Bikini oder Badehose in der Küstentram an den Strand Belgiens

Übrigens, die Küstenstraßenbahn ist mit ihren 67 Kilometern die längste Straßenbahnlinie der Welt: Nirgendwo anders auf der Welt können Fahrgäste ohne Umsteigen so lange mit einer Straßenbahn fahren. Und “De Kusttram“ ist  immerhin schon 130 Jahre alt: Der erste Streckenabschnitt der belgischen Küstenstrassenbahn zwischen Oostende und Nieuwpoort wurde am 5. Juli 1885 für eine Dampfstraßenbahn eröffnet, 1890 wurde der Abschnitt zwischen Oostende und Knokke-Heist finalisiert. Mit der Elektrifizierung der Küstentram wurde 1912 begonnen, später wurde der Abschnitt zwischen Nieuwpoort und  De Panne-Esplanade gebaut. Der jüngste Abschnitt ist die Strecke von De Panne-Esplanade zum Bahnhof De Panne in Adinkerke und  wurde 1996 in Betrieb genommen.

De Kusttram
De Kusttram verbindet die belgische Küste auf 67 Kilometer Länge © De Lijn

Die Kusttram hat eine Spurweite von 1000 Millimeter und wird mit 600 Volt Gleichstrom betrieben. Im Sommer fährt die Küstenstraßenbahn alle 10 Minuten, im Winter alle 20 Minuten. Ein Tagespass kostet 6,- Euro im Vorverkauf, 8,- Euro in der Tram.

Video über „de Kusttram“

 


Weitere Infos und Tickets (in deutscher Sprache): www.delijn.be/de/kusttram/


 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here