Haifischzahn aus Cadzand: Fossile Funde am Strand

Nicht ohne Grund ist eines der  Wahrzeichen von Cadzand-Bad die Skulptur eines riesigen Haifischzahnes auf dem Deich südwestlich vom Jachthafen: Die Strände bei Cadzand-Bad sind als gute Fundstellen von Haizähnen aus dem Neogen und Palaogen bekannt. Durch den steten Wechsel von Ebbe und Flut der Nordsee und den Strom der Westerschelde werden auf dem Meeresboden vor der Küste Cadzands Schichten abgetragen, die Fossilien wie Haizähne oder Rochenzähne sowie Muscheln, Zähne und Wirbel von Fischen und Walen, Krabbenteile, Knochen von Säugetieren und Vögeln enthalten. Diese werden dann durch die Gezeiten an den Strand gespült. Daneben werden gelegentlich in den Wintermonaten die Strände aufgespült, um sie zu erhöhen. Das sandige Aufspül-Material dazu stammt aus der Westerschelde; abhängig davon, welche Schichten aus der Tiefe der Nordsee angesaugt werden, gelangt ebenfalls fossiles Material mit dem Sand auf die Strände.

Fundstücke aus dem Neogen am Strand von Cadzand

So sieht man deshalb bei ablaufendem Wasser an den Stränden insbesondere im „Het Zwin“-Gebiet häufig Spaziergänger langsam am Strand entlang schlendern: Nach vorne gebeugt, die Augen wachsam auf den Sand gerichtet, bewaffnet mit Eimern und feinen Gittersieben auf der Suche nach dem „Schwarzen Gold von Cadzand“, den Haifischzähnen. Und wer nicht fündig werden sollte, kann sich am Duinplein in Cadzand-Bad mit „echten“ Zähnen im Muschelladen „De Schelpenwinkel“ oder mit schokoladigen in der „Bakkerij La Baguette“ trösten.


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit