© VisitOostende.be

Im Auftrag von König Leopold II. entwarf Henri Maquet im Jahre 1905 die „Venezianische Galerie“ in Oostende: eine L-förmige, geschlossene und überdachte Verbindung zwischen dem königlichen Chalet und einem großen achteckigen Salon. Sie ist ungefähr 400 m lang und hatte den Zweck die begüterten Bürger auf ihren Spaziergängen vor Regen und Sonne zu schützen.

Königliche Verbindung in Oostendes Bürger

Die „Königliche Galerie“ verbindet die königliche Villa mit der Wellington-Rennbahn, an die Gallerie wurde zu Beginn der 30er Jahre der Thermenpalast angebaut, der heute ein 4-Sterne–Hotel, das noch immer die Atmosphäre der Belle-Epoque atmet, beherbergt. Als die belgische Königsfamilie beschloss, ihre Residenz am Meer nicht mehr zu benutzen, wurde der Stadt Oostende der ganze Komplex in Leihgabe zu kulturellen Zwecken übergeben; von 1998 bis 1999 wurden sie renoviert und in ihrer alten Pracht wiederhergestellt. Die Venezianischen Galerien sind derzeit ein Ausstellungsraum.

oostende_therme_1-palace_visitoostende.com

Infos & Adresse


Königkliche Galerien Oostende
Adresse
Albert I-Promenade
Oostende 8400
Telefon
E-Mail
Website
Öffnungszeiten

Donnerstag – Samstag: 14.00 -17.00 Uhr, Sonntag: 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr, Ferien: Montag – Samstag: 14.00 – 17.00 Uhr

Eintrittspreise

 

Anfahrt & Karte


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

Merken