„Kulderzipke“ liegt in den Poldern von Retranchement und bietet auf fünf Hektar ein bewußt natürlich und „wild“ gepflegtes Naturgelände. Auf dem „Kulderzipke“-Hof wachsen deswegen neben Hochstammobst- und Feldahornbäumen, Hundsrosen, Liguster- und Weißdornsträucher vorallem auch wilde Blumen und Kräuter aller Art. Schmetterlinge und Bienen, Eulen und Turmfalken tummeln sich dort ebenso wie der seeländische „Boomkikker“, der europäische Baumfrosch.

„Kulderzipke“: Wildes Naturparadies für Feinschmecker in Retranchement

In dieser renaturierten Landschaft bietet Inhaberin Ingrid Vanbrabant geführte Wildkräuter-Spaziergänge an, bei der vier bis maximal zwölf Teilnehmer lernen, essbare von giftigen Wildkräuter zu unterscheiden. So wird auf den Wiesen auf den Poldern östlich von Retranchement bei den Naturtouren ausgiebigst geschnuppert, gerochen und auch geschmeckt. Denn nach den lehrreichen Informationen über die zahlreichen Vitamine und gesunden Mineralien in den wilden Pflanzen, die oftmals nicht beachtet oder als „Unkraut“ bezeichnet werden, folgt eine Mini-Verkostung.

 


Infos & Adresse


Kulderzipke
Adresse Platteweg 4, 4525 LJ Retranchement
Telefon (+31) (0) 117 623 441 550
E-Mail info@kulderzipke.nl
Website www.kulderzipke.nl
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

 

Veranstaltungen


Okt
20
Mi
2021
Morgendlicher-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke
Okt 20 um 10:15 – 11:45
Morgendlicher-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke | Retranchement | Zeeland | Niederlande

Beim Spaziergang am Morgen auf dem fünf Hektar großen Naturgelände von „Kulderzipke“ in Retranchement lernen die vier bis maximal zwölf Teilnehmer, Wildkräuter zu erkennen und erfahren, welche essbar oder giftig sind. Auf der kleinen Naturwanderung über die mit Obstbäumen bestanden Wiesen auf den Poldern östlich von Retranchement wird ausgiebigst geschnuppert, gerochen und auch geschmeckt. Nach lehrreichen Informationen über die zahlreichen Vitamine und gesunden Mineralien in den wilden Pflanzen, die oftmals nicht beachtet oder als „Unkraut“ bezeichnet werden, folgt eine Mini-Verkostung.

Okt
22
Fr
2021
„Spätnachmittags“-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke
Okt 22 um 16:00 – 17:30
"Spätnachmittags"-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke | Retranchement | Zeeland | Niederlande

Bei einem nachmittäglichen Spaziergang auf dem fünf Hektar großen Naturgelände von „Kulderzipke“ in Retranchement lernen die sechs bis zwölf Teilnehmer, Wildkräuter zu erkennen und erfahren, welche essbar oder giftig sind. Auf der kleinen Naturwanderung über die mit Obstbäumen bestanden Wiesen auf den Poldern östlich von Retranchement wird ausgiebigst geschnuppert, gerochen und auch geschmeckt. Nach lehrreichen Informationen über die zahlreichen Vitamine und gesunden Mineralien in den wilden Pflanzen, die wir oftmals nicht beachten oder als „Unkraut“ bezeichnen, folgt eine Mini-Verkostung.

Okt
27
Mi
2021
Morgendlicher-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke
Okt 27 um 10:15 – 11:45
Morgendlicher-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke | Retranchement | Zeeland | Niederlande

Beim Spaziergang am Morgen auf dem fünf Hektar großen Naturgelände von „Kulderzipke“ in Retranchement lernen die vier bis maximal zwölf Teilnehmer, Wildkräuter zu erkennen und erfahren, welche essbar oder giftig sind. Auf der kleinen Naturwanderung über die mit Obstbäumen bestanden Wiesen auf den Poldern östlich von Retranchement wird ausgiebigst geschnuppert, gerochen und auch geschmeckt. Nach lehrreichen Informationen über die zahlreichen Vitamine und gesunden Mineralien in den wilden Pflanzen, die oftmals nicht beachtet oder als „Unkraut“ bezeichnet werden, folgt eine Mini-Verkostung.

Okt
29
Fr
2021
„Spätnachmittags“-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke
Okt 29 um 16:00 – 17:30
"Spätnachmittags"-Wildkräuterspaziergang @ Kulderzipke | Retranchement | Zeeland | Niederlande

Bei einem nachmittäglichen Spaziergang auf dem fünf Hektar großen Naturgelände von „Kulderzipke“ in Retranchement lernen die sechs bis zwölf Teilnehmer, Wildkräuter zu erkennen und erfahren, welche essbar oder giftig sind. Auf der kleinen Naturwanderung über die mit Obstbäumen bestanden Wiesen auf den Poldern östlich von Retranchement wird ausgiebigst geschnuppert, gerochen und auch geschmeckt. Nach lehrreichen Informationen über die zahlreichen Vitamine und gesunden Mineralien in den wilden Pflanzen, die wir oftmals nicht beachten oder als „Unkraut“ bezeichnen, folgt eine Mini-Verkostung.


 

Anfahrt & Karte



 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.