Nun ist es offiziell und die Bauarbeiten am Strand von Cadzand-Bad sind seit Winter 2014 im vollen Gange: Der Bau des Jachthafens in Cadzand-Bad ist genehmigt. Unter dem Namen „Cadzand MARITIEM“ entsteht vor der bisherigen Schleuse ein kleiner Hafen mit 125 Liegeplätzen, modernem Hafengebäude mit Clubhaus und Sanitäranlagen. Der Hafen soll am westlichen Ortsende entstehen, wo die Schleuse den Zu- bzw. Abfluß des Uitwatering-Kanals in die Nordsee reguliert – schon heute lassen zwischen den Dämmen, die die Brandung der Nordsee abschwächt, die Sportfischer ihre Boote ins Wasser, früher schon hieß die Gegend “Haven”. Im Zuge der gleichzeitigen Küstensicherung wird der Deich zwischen dem Strandpavillon De Piraat und De Strandloper auf einer Länge von einem Kilometer verstärkt – insgesamt ein Investment von rund 4,5 Millionen Euro. Dazu wird eine Düne angelegt, die jedoch nicht höher als der jetzige Deich ist, und die beiden bestehenden Molen vor der Schleuse des „Uitwatering Kanals“ werden verlängert, erhöht und verstärkt. An der Richtung Knokke gelegen Mole, an der auch das KNRM-Gebäude steht, wird das Jachtclubhaus gebaut, die Sportfischer erhalten an dem gegenüberliegenden östlichen Damm eine Bootsrampe.

Cadzand: Dorf, Bad – und nun auch Hafen

Aber nicht nur für Segler und Fischer wird Cadzand-Bad attraktiver: Im Rahmen des für Cadzand verabschiedeten Gesamt-Bebauungsplanes „Natuurlijk Stilvoll“ entsteht ein „Duinboulevard“, der den Weg auf der Deichkrone zwischen dem Hotel „De Blanke Top“ und dem Strandpavillon „De Strandloper“ ersetzt. Mehrere attraktive Aussichtspunkte laden zukünftig Spaziergänger und Radfahrer zum Verweilen einladen, ein „Maritiem Balkon“ als erhöhter Weg an der Schleuse sorgt dafür, dass Besucher immer einen Blick auf die Nordsee haben. Auch das Parken soll komfortabler werden: Der Parkplatz am Beginn des Boulevard de Wielingen erhält eine Überdachung.

Plan: Jachthafen Cadzand-Bad ab 1. April 2016 in Betrieb

Erstellt wird „Cadzand Maritiem“ von Waterschap Scheldestromen, zuständig für die Küstenverstärkung, der Gemeinde Sluis und der Investorengruppe Yacht@Cadzand-Bad BV, bestehend aus Compagnie Het Zoute, dem Makler van Akker, der Rabobank West-Zeeuws-Vlaanderen sowie den vier Hotels “Strandhotel”, “De Blanke Top”, “Nordzee” und “De Schelde”. Der Zeitplan sieht den Baubeginn im Oktober 2014 vor, bis Ende 2015 soll die Küstenverstärkung abgeschlossen sein. Der Jachthafen Cadzand-Bad soll am 1. April 2016 in Betrieb genommen werden, alle anderen Anlagen Mitte 2016.