Minicamping & Blumengarten Essenhoeve

Auf dem Bauernhof und Minicampingplatz Essenhoeve“ können sich Urlauber mit einem schönen Strauß aus selbstgepflückten oder -geschnittenen Sommerblumen erfreuen. Ab Juli blühen im Blumengarten des originalen seeländischen Bauernhof Sommerblumen unterschiedlichster Art in allen fröhlichen Farben. Der Preis für einen Blumenstrauß hängt von der Größe ab: Er beginnt bei 4,- €, ein großer Blumenstrauß kostet etwa 10,- € – die Dicke des Blumenbundes bestimmt den Preis. Der „Essenhoeve“ bietet neben Blumen auch Stellplatzmöglichkeiten für Camper mit Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil sowie zwei Ferienwohnungen.

Infos & Adresse


Bauernhof & Minicampin Essenhoeve
Adresse Bosweg 2, 4506 HG Cadzand
Telefon +31 117 391306
E-Mail info@essenhoeve.nl
Website essenhoeve.nl/de/
Öffnungszeiten Juni – September: Samstag 10.00 – 17.00 Uhr, Sonntag 14.00 – 17.00 Uhr
Eintrittspreise frei

 

Bevorstehende Veranstaltungen


Aug
3
Mi
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 3 um 14:00 – Sep 30 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
4
Do
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 4 um 14:00 – Okt 1 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
5
Fr
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 5 um 14:00 – Okt 2 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
6
Sa
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 6 um 14:00 – Okt 3 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
10
Mi
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 10 um 14:00 – Okt 7 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
11
Do
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 11 um 14:00 – Okt 8 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
12
Fr
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 12 um 14:00 – Okt 9 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
13
Sa
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 13 um 14:00 – Okt 10 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
17
Mi
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 17 um 14:00 – Okt 14 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
18
Do
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 18 um 14:00 – Okt 15 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
19
Fr
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 19 um 14:00 – Okt 16 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
20
Sa
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 20 um 14:00 – Okt 17 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
24
Mi
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 24 um 14:00 – Okt 21 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
25
Do
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 25 um 14:00 – Okt 22 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
26
Fr
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 26 um 14:00 – Okt 23 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Aug
27
Sa
2022
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue
Aug 27 um 14:00 – Okt 24 um 15:15
Rundfahrt durch den Hafen von Zeebrügge @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Sep
26
Mo
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Sep 26 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Sep 26 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Sep
27
Di
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Sep 27 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Sep 27 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Sep
28
Mi
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Sep 28 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

Wochenmarkt Oostburg @ Markt Oostburg
Sep 28 um 8:00 – 16:00
Wochenmarkt Oostburg @ Markt Oostburg | Oostburg | Provinz Zeeland | Niederlande

Jeden Mittwoch zwischen 8 und 16 Uhr findet in der Ledelplein im Herzen von Oostburg der Wochenmarkt statt. Das Angebot der über 20 Marktstände reicht von Obst und Gemüse, Käse und Wurst aus der Region über frischen Fisch sowie Fleisch bis zu Herren- und Damenmode und Blumen und Pflanzen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl beim Marktbummel gesorgt: Frischer Matjes oder knusprig-leichte Pofferjes und Waffeln erwarten wie bei jede

m guten Markt in den Niederlanden auch in Oostburg die Marktbesucher.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Sep 28 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Sep
29
Do
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Sep 29 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Sep 29 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Sep
30
Fr
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Sep 30 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Sep 30 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Okt
1
Sa
2022
„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 1 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Offener Straussenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve"
Okt 1 um 10:30 – 17:00
Offener Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" | Sluis | Zeeland | Niederlande

Der Straussenvogelbauernhof „Monnikewerve“ östlich von Cadzand-Bad bei Sluis ist seit 1997 eine Attraktion in Seeländisch-Flandern. Bis zu 150 Strauße unterschiedlichster Art grasen und galoppieren auf dem Bauernhof zwischen Sluis und Aardenburg. An den geöffneten Samstagen und Sonntagen lernen die Besucher beim Besuch des Hofes das Leben und das Gewicht eines Straußes kennen: vom 1,5 Kilogramm schweren Ei über die 1 Kilogramm wiegenden Küken bis zum 150 Kilogramm tragenden Lebendgewicht des ausgewachsenen Laufvogels. Führungen auf dem Straßenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ gibt es zu drei verschiedenen Uhrzeiten. Eine Voranmeldung bzw. der Kauf von Eintrittskarten im Webshop ist notwendig.

Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis"
Okt 1 um 13:00 – 17:00
Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis" | Breskens | Zeeland | Niederlande

Den maritimen Leuchtturm-Veteran Breskens, den Leuchtturm „Nieuwe Sluis“, kann man an Wochenenden besichtigen und besteigen. Aufgrund des begrenzten Raumes können maximal 15 Personen gleichzeitg den Leuchtturm besichtigen; Kinder unter 4 Jahren können aus Sicherheitsgründen an der Besichtigung nicht teilnehmen. Denn es geht schwindelerregend schneckenhausförmig 284 Meter hoch bis in die Spitze, aus der man dann nach erfolgreichem Trepppensteigen einen phantastischen Panoramablick über die Nordseee und die Polder, auf Vlissingen, Breskens und Nieuwvliet hat. Auf dem Weg nach oben oder unten lohnt es sich auf den Zwischenplateaus kurz anzuhalten und die ausgestellten Kompasse, Miniatur-Leuchttürme und Befeuerungsschaustücke zu bewundern.

Wanderung mit Zwin-Guides durch den „Natuurpark Zwin“ Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin
Okt 1 um 14:00 – 16:00
Wanderung mit Zwin-Guides durch den "Natuurpark Zwin" Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Ganzjährig finden Gruppen-Führungen durch das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ bei Cadzand-Bad vom belgischen „Natuurpark Zwin“ bei Knokke-Heist aus statt. Natur- und Tierkundige Zwin-Guides wandern mit den Besuchern vom Besucherzentrum aus durch das Gebiet und erläutern Natur und Tiere. Tickets können online im Vorverkauf erworben werden.

Das „Het Zwin“ oder „t’Zwin“ ist eine biosphärisch besonders interessante Region – zwei Mal am Tag strömen bei Flut grosse Mengen Meerwasser in das Gebiet und überfluten das Land zwischen Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Retranchement. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für in Europa einmalige Naturbedingungen und schafft ein ursprüngliches Biotop aus…weiter

 

 

Okt
2
So
2022
„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 2 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Offener Straussenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve"
Okt 2 um 10:30 – 17:00
Offener Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" | Sluis | Zeeland | Niederlande

Der Straussenvogelbauernhof „Monnikewerve“ östlich von Cadzand-Bad bei Sluis ist seit 1997 eine Attraktion in Seeländisch-Flandern. Bis zu 150 Strauße unterschiedlichster Art grasen und galoppieren auf dem Bauernhof zwischen Sluis und Aardenburg. An den geöffneten Samstagen und Sonntagen lernen die Besucher beim Besuch des Hofes das Leben und das Gewicht eines Straußes kennen: vom 1,5 Kilogramm schweren Ei über die 1 Kilogramm wiegenden Küken bis zum 150 Kilogramm tragenden Lebendgewicht des ausgewachsenen Laufvogels. Führungen auf dem Straßenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ gibt es zu drei verschiedenen Uhrzeiten. Eine Voranmeldung bzw. der Kauf von Eintrittskarten im Webshop ist notwendig.

Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis"
Okt 2 um 13:00 – 17:00
Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis" | Breskens | Zeeland | Niederlande

Den maritimen Leuchtturm-Veteran Breskens, den Leuchtturm „Nieuwe Sluis“, kann man an Wochenenden besichtigen und besteigen. Aufgrund des begrenzten Raumes können maximal 15 Personen gleichzeitg den Leuchtturm besichtigen; Kinder unter 4 Jahren können aus Sicherheitsgründen an der Besichtigung nicht teilnehmen. Denn es geht schwindelerregend schneckenhausförmig 284 Meter hoch bis in die Spitze, aus der man dann nach erfolgreichem Trepppensteigen einen phantastischen Panoramablick über die Nordseee und die Polder, auf Vlissingen, Breskens und Nieuwvliet hat. Auf dem Weg nach oben oder unten lohnt es sich auf den Zwischenplateaus kurz anzuhalten und die ausgestellten Kompasse, Miniatur-Leuchttürme und Befeuerungsschaustücke zu bewundern.

Wanderung mit Zwin-Guides durch den „Natuurpark Zwin“ Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin
Okt 2 um 14:00 – 16:00
Wanderung mit Zwin-Guides durch den "Natuurpark Zwin" Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Ganzjährig finden Gruppen-Führungen durch das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ bei Cadzand-Bad vom belgischen „Natuurpark Zwin“ bei Knokke-Heist aus statt. Natur- und Tierkundige Zwin-Guides wandern mit den Besuchern vom Besucherzentrum aus durch das Gebiet und erläutern Natur und Tiere. Tickets können online im Vorverkauf erworben werden.

Das „Het Zwin“ oder „t’Zwin“ ist eine biosphärisch besonders interessante Region – zwei Mal am Tag strömen bei Flut grosse Mengen Meerwasser in das Gebiet und überfluten das Land zwischen Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Retranchement. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für in Europa einmalige Naturbedingungen und schafft ein ursprüngliches Biotop aus…weiter

 

 

Okt
3
Mo
2022
„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 3 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Okt
4
Di
2022
„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 4 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Okt
5
Mi
2022
Wochenmarkt Oostburg @ Markt Oostburg
Okt 5 um 8:00 – 16:00
Wochenmarkt Oostburg @ Markt Oostburg | Oostburg | Provinz Zeeland | Niederlande

Jeden Mittwoch zwischen 8 und 16 Uhr findet in der Ledelplein im Herzen von Oostburg der Wochenmarkt statt. Das Angebot der über 20 Marktstände reicht von Obst und Gemüse, Käse und Wurst aus der Region über frischen Fisch sowie Fleisch bis zu Herren- und Damenmode und Blumen und Pflanzen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl beim Marktbummel gesorgt: Frischer Matjes oder knusprig-leichte Pofferjes und Waffeln erwarten wie bei jede

m guten Markt in den Niederlanden auch in Oostburg die Marktbesucher.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 5 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Okt
6
Do
2022
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute
Okt 6 ganztägig
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Auch 2022 ist der „ZOUTE Grand Prix“ in Knokke-Het Zoute der Superevent der Oldtimerszene Europas, die Promenade von Knokke-Heist ist Anfang Oktober wieder vom 5. bis 9. Oktober 2022 das Zentrum der vierteiligen Veranstaltung aus Rallye, Concours d’élégance, GT Tour und Auktion. Der Badeort wird automobil dekoriert mit Strohballen und karierten Fahnen, die den umliegenden Straßen das Aussehen einer echten Rennstrecke verleihen sollen. Auf der Promenade von Het Zoute wird es wieder mehrere Bühnen geben, auf denen die Öffentlichkeit die bemerkenswerten Ausnahmefahrzeuge bewundern kann.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS auf der Promenade von Knokke-Heist

Bei der ZOUTE RALLY by stow nehmen 225 historische Fahrzeuge teil; Start und Ziel ist an der Promenade direkt am Strand. Der Höhepunkt für Liebhaber ‚moderner‘ Traumautos ist zweifellos die Zieleinfahrt der ZOUTE GT TOUR nach Knokke-Heist, die am Sonntag, den 9. Oktober auf dem Deich endet. Diese Rallye ist Besitzern exklusiver ‚Gran Turismo‘-Autos vorbehalten, die nicht älter als 20 Jahre sind.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS in Knokke-Heist

 

Das Zentrum des Geschehens wird wieder der 5.000 Quadratmeter große Pavillon „Prado Zoute“ sein: Im Teil auf der Höhe vor De Wielingen werden 22 zeitgenössische Automobildesigner ihre schönsten und neuesten Automodelle präsentieren. Hersteller wie Alpine, Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Bugatti, Dallara Stradale, De Tomaso, Ferrari, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Lotus, Maserati, McLaren, Mercedes, Pininfarina, Porsche, Rimac, Rolls-Royce, RUF, Touring Superleggera sind dabei. Der vor dem Albertplein errichteten Pavillon ist für das Auktionshaus Bonhams reserviert. Vier Tage lang werden dort über 70 historische Autos ausgestellt, die am Sonntagnachmittag unter den Auktionshammer kommen. Für das Auktionshaus Bonham gehört die während der ZOUTE GRAND PRIX WEEK stattfindende Auktion zu den Top 3 der größten Auktionen der Welt. Im vergangenen Jahr wurden Autos im Wert von über 12 Millionen Euro verkauft.

Last but not to least: Der ZOUTE CONCOURS D’ELEGANCE by EY präsentiert auf dem Fairway des Royal Zoute Golf Club wertvolle, seltene, sportliche und schöne Oldtimer in Privatbesitz aus dem In- und Ausland, die von internationalen Experten bewertet und auf der Grundlage von Kriterien wie Authentizität, Seltenheit, technischer Zustand prämiert etc. werden.


 

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 6 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Okt
7
Fr
2022
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute
Okt 7 ganztägig
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Auch 2022 ist der „ZOUTE Grand Prix“ in Knokke-Het Zoute der Superevent der Oldtimerszene Europas, die Promenade von Knokke-Heist ist Anfang Oktober wieder vom 5. bis 9. Oktober 2022 das Zentrum der vierteiligen Veranstaltung aus Rallye, Concours d’élégance, GT Tour und Auktion. Der Badeort wird automobil dekoriert mit Strohballen und karierten Fahnen, die den umliegenden Straßen das Aussehen einer echten Rennstrecke verleihen sollen. Auf der Promenade von Het Zoute wird es wieder mehrere Bühnen geben, auf denen die Öffentlichkeit die bemerkenswerten Ausnahmefahrzeuge bewundern kann.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS auf der Promenade von Knokke-Heist

Bei der ZOUTE RALLY by stow nehmen 225 historische Fahrzeuge teil; Start und Ziel ist an der Promenade direkt am Strand. Der Höhepunkt für Liebhaber ‚moderner‘ Traumautos ist zweifellos die Zieleinfahrt der ZOUTE GT TOUR nach Knokke-Heist, die am Sonntag, den 9. Oktober auf dem Deich endet. Diese Rallye ist Besitzern exklusiver ‚Gran Turismo‘-Autos vorbehalten, die nicht älter als 20 Jahre sind.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS in Knokke-Heist

 

Das Zentrum des Geschehens wird wieder der 5.000 Quadratmeter große Pavillon „Prado Zoute“ sein: Im Teil auf der Höhe vor De Wielingen werden 22 zeitgenössische Automobildesigner ihre schönsten und neuesten Automodelle präsentieren. Hersteller wie Alpine, Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Bugatti, Dallara Stradale, De Tomaso, Ferrari, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Lotus, Maserati, McLaren, Mercedes, Pininfarina, Porsche, Rimac, Rolls-Royce, RUF, Touring Superleggera sind dabei. Der vor dem Albertplein errichteten Pavillon ist für das Auktionshaus Bonhams reserviert. Vier Tage lang werden dort über 70 historische Autos ausgestellt, die am Sonntagnachmittag unter den Auktionshammer kommen. Für das Auktionshaus Bonham gehört die während der ZOUTE GRAND PRIX WEEK stattfindende Auktion zu den Top 3 der größten Auktionen der Welt. Im vergangenen Jahr wurden Autos im Wert von über 12 Millionen Euro verkauft.

Last but not to least: Der ZOUTE CONCOURS D’ELEGANCE by EY präsentiert auf dem Fairway des Royal Zoute Golf Club wertvolle, seltene, sportliche und schöne Oldtimer in Privatbesitz aus dem In- und Ausland, die von internationalen Experten bewertet und auf der Grundlage von Kriterien wie Authentizität, Seltenheit, technischer Zustand prämiert etc. werden.


 

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 7 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Okt
8
Sa
2022
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute
Okt 8 ganztägig
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Auch 2022 ist der „ZOUTE Grand Prix“ in Knokke-Het Zoute der Superevent der Oldtimerszene Europas, die Promenade von Knokke-Heist ist Anfang Oktober wieder vom 5. bis 9. Oktober 2022 das Zentrum der vierteiligen Veranstaltung aus Rallye, Concours d’élégance, GT Tour und Auktion. Der Badeort wird automobil dekoriert mit Strohballen und karierten Fahnen, die den umliegenden Straßen das Aussehen einer echten Rennstrecke verleihen sollen. Auf der Promenade von Het Zoute wird es wieder mehrere Bühnen geben, auf denen die Öffentlichkeit die bemerkenswerten Ausnahmefahrzeuge bewundern kann.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS auf der Promenade von Knokke-Heist

Bei der ZOUTE RALLY by stow nehmen 225 historische Fahrzeuge teil; Start und Ziel ist an der Promenade direkt am Strand. Der Höhepunkt für Liebhaber ‚moderner‘ Traumautos ist zweifellos die Zieleinfahrt der ZOUTE GT TOUR nach Knokke-Heist, die am Sonntag, den 9. Oktober auf dem Deich endet. Diese Rallye ist Besitzern exklusiver ‚Gran Turismo‘-Autos vorbehalten, die nicht älter als 20 Jahre sind.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS in Knokke-Heist

 

Das Zentrum des Geschehens wird wieder der 5.000 Quadratmeter große Pavillon „Prado Zoute“ sein: Im Teil auf der Höhe vor De Wielingen werden 22 zeitgenössische Automobildesigner ihre schönsten und neuesten Automodelle präsentieren. Hersteller wie Alpine, Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Bugatti, Dallara Stradale, De Tomaso, Ferrari, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Lotus, Maserati, McLaren, Mercedes, Pininfarina, Porsche, Rimac, Rolls-Royce, RUF, Touring Superleggera sind dabei. Der vor dem Albertplein errichteten Pavillon ist für das Auktionshaus Bonhams reserviert. Vier Tage lang werden dort über 70 historische Autos ausgestellt, die am Sonntagnachmittag unter den Auktionshammer kommen. Für das Auktionshaus Bonham gehört die während der ZOUTE GRAND PRIX WEEK stattfindende Auktion zu den Top 3 der größten Auktionen der Welt. Im vergangenen Jahr wurden Autos im Wert von über 12 Millionen Euro verkauft.

Last but not to least: Der ZOUTE CONCOURS D’ELEGANCE by EY präsentiert auf dem Fairway des Royal Zoute Golf Club wertvolle, seltene, sportliche und schöne Oldtimer in Privatbesitz aus dem In- und Ausland, die von internationalen Experten bewertet und auf der Grundlage von Kriterien wie Authentizität, Seltenheit, technischer Zustand prämiert etc. werden.


 

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 8 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Offener Straussenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve"
Okt 8 um 10:30 – 17:00
Offener Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" | Sluis | Zeeland | Niederlande

Der Straussenvogelbauernhof „Monnikewerve“ östlich von Cadzand-Bad bei Sluis ist seit 1997 eine Attraktion in Seeländisch-Flandern. Bis zu 150 Strauße unterschiedlichster Art grasen und galoppieren auf dem Bauernhof zwischen Sluis und Aardenburg. An den geöffneten Samstagen und Sonntagen lernen die Besucher beim Besuch des Hofes das Leben und das Gewicht eines Straußes kennen: vom 1,5 Kilogramm schweren Ei über die 1 Kilogramm wiegenden Küken bis zum 150 Kilogramm tragenden Lebendgewicht des ausgewachsenen Laufvogels. Führungen auf dem Straßenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ gibt es zu drei verschiedenen Uhrzeiten. Eine Voranmeldung bzw. der Kauf von Eintrittskarten im Webshop ist notwendig.

Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis"
Okt 8 um 13:00 – 17:00
Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis" | Breskens | Zeeland | Niederlande

Den maritimen Leuchtturm-Veteran Breskens, den Leuchtturm „Nieuwe Sluis“, kann man an Wochenenden besichtigen und besteigen. Aufgrund des begrenzten Raumes können maximal 15 Personen gleichzeitg den Leuchtturm besichtigen; Kinder unter 4 Jahren können aus Sicherheitsgründen an der Besichtigung nicht teilnehmen. Denn es geht schwindelerregend schneckenhausförmig 284 Meter hoch bis in die Spitze, aus der man dann nach erfolgreichem Trepppensteigen einen phantastischen Panoramablick über die Nordseee und die Polder, auf Vlissingen, Breskens und Nieuwvliet hat. Auf dem Weg nach oben oder unten lohnt es sich auf den Zwischenplateaus kurz anzuhalten und die ausgestellten Kompasse, Miniatur-Leuchttürme und Befeuerungsschaustücke zu bewundern.

Wanderung mit Zwin-Guides durch den „Natuurpark Zwin“ Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin
Okt 8 um 14:00 – 16:00
Wanderung mit Zwin-Guides durch den "Natuurpark Zwin" Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Ganzjährig finden Gruppen-Führungen durch das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ bei Cadzand-Bad vom belgischen „Natuurpark Zwin“ bei Knokke-Heist aus statt. Natur- und Tierkundige Zwin-Guides wandern mit den Besuchern vom Besucherzentrum aus durch das Gebiet und erläutern Natur und Tiere. Tickets können online im Vorverkauf erworben werden.

Das „Het Zwin“ oder „t’Zwin“ ist eine biosphärisch besonders interessante Region – zwei Mal am Tag strömen bei Flut grosse Mengen Meerwasser in das Gebiet und überfluten das Land zwischen Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Retranchement. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für in Europa einmalige Naturbedingungen und schafft ein ursprüngliches Biotop aus…weiter

 

 

Okt
9
So
2022
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute
Okt 9 ganztägig
Zoute Oldtimer Grand Prix Knokke-Heist @ Knokke-Het Zoute | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Auch 2022 ist der „ZOUTE Grand Prix“ in Knokke-Het Zoute der Superevent der Oldtimerszene Europas, die Promenade von Knokke-Heist ist Anfang Oktober wieder vom 5. bis 9. Oktober 2022 das Zentrum der vierteiligen Veranstaltung aus Rallye, Concours d’élégance, GT Tour und Auktion. Der Badeort wird automobil dekoriert mit Strohballen und karierten Fahnen, die den umliegenden Straßen das Aussehen einer echten Rennstrecke verleihen sollen. Auf der Promenade von Het Zoute wird es wieder mehrere Bühnen geben, auf denen die Öffentlichkeit die bemerkenswerten Ausnahmefahrzeuge bewundern kann.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS auf der Promenade von Knokke-Heist

Bei der ZOUTE RALLY by stow nehmen 225 historische Fahrzeuge teil; Start und Ziel ist an der Promenade direkt am Strand. Der Höhepunkt für Liebhaber ‚moderner‘ Traumautos ist zweifellos die Zieleinfahrt der ZOUTE GT TOUR nach Knokke-Heist, die am Sonntag, den 9. Oktober auf dem Deich endet. Diese Rallye ist Besitzern exklusiver ‚Gran Turismo‘-Autos vorbehalten, die nicht älter als 20 Jahre sind.

ZOUTE Grand Prix: Historische und sportliche PS in Knokke-Heist

 

Das Zentrum des Geschehens wird wieder der 5.000 Quadratmeter große Pavillon „Prado Zoute“ sein: Im Teil auf der Höhe vor De Wielingen werden 22 zeitgenössische Automobildesigner ihre schönsten und neuesten Automodelle präsentieren. Hersteller wie Alpine, Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Bugatti, Dallara Stradale, De Tomaso, Ferrari, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Lotus, Maserati, McLaren, Mercedes, Pininfarina, Porsche, Rimac, Rolls-Royce, RUF, Touring Superleggera sind dabei. Der vor dem Albertplein errichteten Pavillon ist für das Auktionshaus Bonhams reserviert. Vier Tage lang werden dort über 70 historische Autos ausgestellt, die am Sonntagnachmittag unter den Auktionshammer kommen. Für das Auktionshaus Bonham gehört die während der ZOUTE GRAND PRIX WEEK stattfindende Auktion zu den Top 3 der größten Auktionen der Welt. Im vergangenen Jahr wurden Autos im Wert von über 12 Millionen Euro verkauft.

Last but not to least: Der ZOUTE CONCOURS D’ELEGANCE by EY präsentiert auf dem Fairway des Royal Zoute Golf Club wertvolle, seltene, sportliche und schöne Oldtimer in Privatbesitz aus dem In- und Ausland, die von internationalen Experten bewertet und auf der Grundlage von Kriterien wie Authentizität, Seltenheit, technischer Zustand prämiert etc. werden.


 

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Okt 9 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 


Anfahrt & Karte



Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.