Minicamping & Blumengarten Essenhoeve

Auf dem Bauernhof und Minicampingplatz Essenhoeve“ können sich Urlauber mit einem schönen Strauß aus selbstgepflückten oder -geschnittenen Sommerblumen erfreuen. Ab Juli blühen im Blumengarten des originalen seeländischen Bauernhof Sommerblumen unterschiedlichster Art in allen fröhlichen Farben. Der Preis für einen Blumenstrauß hängt von der Größe ab: Er beginnt bei 4,- €, ein großer Blumenstrauß kostet etwa 10,- € – die Dicke des Blumenbundes bestimmt den Preis. Der „Essenhoeve“ bietet neben Blumen auch Stellplatzmöglichkeiten für Camper mit Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil sowie zwei Ferienwohnungen.

Infos & Adresse


Bauernhof & Minicampin Essenhoeve
Adresse Bosweg 2, 4506 HG Cadzand
Telefon +31 117 391306
E-Mail info@essenhoeve.nl
Website essenhoeve.nl/de/
Öffnungszeiten Juni – September: Samstag 10.00 – 17.00 Uhr, Sonntag 14.00 – 17.00 Uhr
Eintrittspreise frei

 

Bevorstehende Veranstaltungen


Mai
21
Sa
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 21 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

Maritimes Oldtimerfestival „Oostende voor Anker“
Mai 21 ganztägig
Maritimes Oldtimerfestival "Oostende voor Anker" @ Oostende | Vlaanderen | Belgien

Ende Mai ist Oostende regelmäßig der Anlaufhafen für Seh- und Seeleute beim Festival für historische Schiffe „Oostende voor Anker“: Dutzende historische Großsegler und kleine und große motorbetriebene Schiffe gehen nämlich in Oostende für mehrere Tage vor Anker. Die beeindruckenden Großsegler wie die mit 900 Quadratmetern Segelfläche betakelte „Mercedes“segeln vor dem Oostender Hafen und der Promenade zur Schau. Ein nautischer Flohmarkt (Boatjumble) und zahlreiche Musikbands sorgen zusätzlich für maritime Stimmung für die rund 300.000 Besucher.

 

Vogelexkursion im Naturschutzgebiet „Waterdunen“ @ Parkplatz Walendijk, Breskens
Mai 21 um 9:00 – 12:30
Vogelexkursion im Naturschutzgebiet "Waterdunen" @ Parkplatz Walendijk, Breskens

Die Exkursion im einzigartigen, 350 Hektar großen Natur- und Erholungsgebiet „Waterdunen“ bei Breskens widmet sich ganz der internationalen Vogelroute. Zusammen mit einem Führer des Naturschutzverbandes „Het Zeeuwse Landschap“ wandern Teilnehmer über die Wege und Brücken und beobachten die Vögel, die hier rasten, fressen und brüten. Waterdunen ist ein beliebter Zwischenstopp für Zugvögel, nahe bei Breskens finden sie Nahrung und ruhen sich aus, bevor sie ihre Weiterreise antreten. Es gibt auch viele Vögel, die sich hier auf den eigens für sie geschaffenen Brutinseln niederlassen. Brandseeschwalbe, Zwergseeschwalbe, Lachmöwe und Flussseeschwalbe brüten hier ihre Eier aus und ziehen ihre Jungen mit viel Geschrei auf.

Reservierungen sind erforderlich. Teilnehmer sollten festes Schuhwerk tragen, denn die 3,5-stündige Wanderung führt über eine Strecke von fast 6 Kilometern. Bitte beachten: Hunde sind während der Exkursion nicht erlaubt.

Treffpunkt ist am Parkplatz Walendijk, unterhalb der Zugänge zum Strandpavillon „Beachhouse 25“ und Strandpavillon „PUUR“.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 21 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 21 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Offener Straussenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve"
Mai 21 um 10:30 – 17:00
Offener Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" | Sluis | Zeeland | Niederlande

Der Straussenvogelbauernhof „Monnikewerve“ östlich von Cadzand-Bad bei Sluis ist seit 1997 eine Attraktion in Seeländisch-Flandern. Bis zu 150 Strauße unterschiedlichster Art grasen und galoppieren auf dem Bauernhof zwischen Sluis und Aardenburg. An den geöffneten Samstagen und Sonntagen lernen die Besucher beim Besuch des Hofes das Leben und das Gewicht eines Straußes kennen: vom 1,5 Kilogramm schweren Ei über die 1 Kilogramm wiegenden Küken bis zum 150 Kilogramm tragenden Lebendgewicht des ausgewachsenen Laufvogels. Führungen auf dem Straßenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ gibt es zu drei verschiedenen Uhrzeiten. Eine Voranmeldung bzw. der Kauf von Eintrittskarten im Webshop ist notwendig.

Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis"
Mai 21 um 13:00 – 17:00
Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis" | Breskens | Zeeland | Niederlande

Den maritimen Leuchtturm-Veteran Breskens, den Leuchtturm „Nieuwe Sluis“, kann man an Wochenenden besichtigen und besteigen. Aufgrund des begrenzten Raumes können maximal 15 Personen gleichzeitg den Leuchtturm besichtigen; Kinder unter 4 Jahren können aus Sicherheitsgründen an der Besichtigung nicht teilnehmen. Denn es geht schwindelerregend schneckenhausförmig 284 Meter hoch bis in die Spitze, aus der man dann nach erfolgreichem Trepppensteigen einen phantastischen Panoramablick über die Nordseee und die Polder, auf Vlissingen, Breskens und Nieuwvliet hat. Auf dem Weg nach oben oder unten lohnt es sich auf den Zwischenplateaus kurz anzuhalten und die ausgestellten Kompasse, Miniatur-Leuchttürme und Befeuerungsschaustücke zu bewundern.

Vögel- und Natur-Tour im Naturschutzgebiet „Waterdunen“ @ Parkplatz Walendijk, Breskens
Mai 21 um 13:00 – 16:00
Vögel- und Natur-Tour im Naturschutzgebiet "Waterdunen" @ Parkplatz Walendijk, Breskens

Im einzigartigen, 350 Hektar großen Natur- und Erholungsgebiet „Waterdunen“ bei Breskens erwarten die Guides des Naturschutzverbandes „Het Zeeuwse Landschap“ Besucher in einer der Vogelhütten entlang des zentralen Pfades (die Koloniehütte oder die Zugvogelhütte) mit Fernrohr und Erklärungen. Sie berichten nicht nur Wissenswertes über die Vögeln die hier rasten, fressen und brüten, sondern auch über die renaturierte Gegend

Waterdunen ist ein beliebter Zwischenstopp für Zugvögel, nahe bei Breskens finden sie Nahrung und ruhen sich aus, bevor sie ihre Weiterreise antreten. Es gibt auch viele Vögel, die sich hier auf den eigens für sie geschaffenen Brutinseln niederlassen. Brandseeschwalbe, Zwergseeschwalbe, Lachmöwe und Flussseeschwalbe brüten hier ihre Eier aus und ziehen ihre Jungen mit viel Geschrei auf.

Bitte beachten: Hunde sind in „Waterdunen“ nicht erlaubt.

 

Rundfahrt durch den Zeebrügger Hafen @ Captain Blue
Mai 21 um 14:00 – 15:15
Rundfahrt durch den Zeebrügger Hafen @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Wanderung mit Zwin-Guides durch den „Natuurpark Zwin“ Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin
Mai 21 um 14:00 – 16:00
Wanderung mit Zwin-Guides durch den "Natuurpark Zwin" Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Ganzjährig finden Gruppen-Führungen durch das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ bei Cadzand-Bad vom belgischen „Natuurpark Zwin“ bei Knokke-Heist aus statt. Natur- und Tierkundige Zwin-Guides wandern mit den Besuchern vom Besucherzentrum aus durch das Gebiet und erläutern Natur und Tiere. Tickets können online im Vorverkauf erworben werden.

Das „Het Zwin“ oder „t’Zwin“ ist eine biosphärisch besonders interessante Region – zwei Mal am Tag strömen bei Flut grosse Mengen Meerwasser in das Gebiet und überfluten das Land zwischen Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Retranchement. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für in Europa einmalige Naturbedingungen und schafft ein ursprüngliches Biotop aus…weiter

 

 

„Tasty Belle Epoque“-Führung durch De Haan-Wenduine @ Infokantoor Wenduine
Mai 21 um 14:30 – 16:30
"Tasty Belle Epoque"-Führung durch De Haan-Wenduine @ Infokantoor Wenduine | De Haan | Vlaanderen | Belgien

Die prächtige und gut erhaltene Jugendstil-Szenerie von De Haan und Wenduine in einer kulinarischen Führung entdecken: Bei dem Event „Tasty Belle Epoque“ lernen Urlauber Belgiens schönsten Badeort in einer geschmackvollen Weise bei neun Gourmet-Stops kennen. Maximal 22 Teilnehmer erfahren dabei interessante Details über die Belle Epoque-Zeit in De Haan-Wenduine und erschmecken gastronomisch die belgische Küsten-Küche in den teilnehmende Bars, Bistros und Restaurants.

Teilnehmer

  • La Primavera
  • Hotel Georges
  • Hotel Les Mouettes
  • Traiteur Cuisientje
  • Creaflor
  • B&B Amylia
  • Vistaurant Aan tafel
  • Bieren Den Haene
  • Hostellerie Astrid
Mai
22
So
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 22 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

Maritimes Oldtimerfestival „Oostende voor Anker“
Mai 22 ganztägig
Maritimes Oldtimerfestival "Oostende voor Anker" @ Oostende | Vlaanderen | Belgien

Ende Mai ist Oostende regelmäßig der Anlaufhafen für Seh- und Seeleute beim Festival für historische Schiffe „Oostende voor Anker“: Dutzende historische Großsegler und kleine und große motorbetriebene Schiffe gehen nämlich in Oostende für mehrere Tage vor Anker. Die beeindruckenden Großsegler wie die mit 900 Quadratmetern Segelfläche betakelte „Mercedes“segeln vor dem Oostender Hafen und der Promenade zur Schau. Ein nautischer Flohmarkt (Boatjumble) und zahlreiche Musikbands sorgen zusätzlich für maritime Stimmung für die rund 300.000 Besucher.

 

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 22 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 22 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Offener Straussenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve"
Mai 22 um 10:30 – 17:00
Offener Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" | Sluis | Zeeland | Niederlande

Der Straussenvogelbauernhof „Monnikewerve“ östlich von Cadzand-Bad bei Sluis ist seit 1997 eine Attraktion in Seeländisch-Flandern. Bis zu 150 Strauße unterschiedlichster Art grasen und galoppieren auf dem Bauernhof zwischen Sluis und Aardenburg. An den geöffneten Samstagen und Sonntagen lernen die Besucher beim Besuch des Hofes das Leben und das Gewicht eines Straußes kennen: vom 1,5 Kilogramm schweren Ei über die 1 Kilogramm wiegenden Küken bis zum 150 Kilogramm tragenden Lebendgewicht des ausgewachsenen Laufvogels. Führungen auf dem Straßenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ gibt es zu drei verschiedenen Uhrzeiten. Eine Voranmeldung bzw. der Kauf von Eintrittskarten im Webshop ist notwendig.

Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis"
Mai 22 um 13:00 – 17:00
Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis" | Breskens | Zeeland | Niederlande

Den maritimen Leuchtturm-Veteran Breskens, den Leuchtturm „Nieuwe Sluis“, kann man an Wochenenden besichtigen und besteigen. Aufgrund des begrenzten Raumes können maximal 15 Personen gleichzeitg den Leuchtturm besichtigen; Kinder unter 4 Jahren können aus Sicherheitsgründen an der Besichtigung nicht teilnehmen. Denn es geht schwindelerregend schneckenhausförmig 284 Meter hoch bis in die Spitze, aus der man dann nach erfolgreichem Trepppensteigen einen phantastischen Panoramablick über die Nordseee und die Polder, auf Vlissingen, Breskens und Nieuwvliet hat. Auf dem Weg nach oben oder unten lohnt es sich auf den Zwischenplateaus kurz anzuhalten und die ausgestellten Kompasse, Miniatur-Leuchttürme und Befeuerungsschaustücke zu bewundern.

Rundfahrt durch den Zeebrügger Hafen @ Captain Blue
Mai 22 um 14:00 – 15:15
Rundfahrt durch den Zeebrügger Hafen @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Wanderung mit Zwin-Guides durch den „Natuurpark Zwin“ Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin
Mai 22 um 14:00 – 16:00
Wanderung mit Zwin-Guides durch den "Natuurpark Zwin" Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Ganzjährig finden Gruppen-Führungen durch das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ bei Cadzand-Bad vom belgischen „Natuurpark Zwin“ bei Knokke-Heist aus statt. Natur- und Tierkundige Zwin-Guides wandern mit den Besuchern vom Besucherzentrum aus durch das Gebiet und erläutern Natur und Tiere. Tickets können online im Vorverkauf erworben werden.

Das „Het Zwin“ oder „t’Zwin“ ist eine biosphärisch besonders interessante Region – zwei Mal am Tag strömen bei Flut grosse Mengen Meerwasser in das Gebiet und überfluten das Land zwischen Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Retranchement. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für in Europa einmalige Naturbedingungen und schafft ein ursprüngliches Biotop aus…weiter

 

 

Mai
23
Mo
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 23 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 23 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 23 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Mai
24
Di
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 24 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 24 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 24 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Mai
25
Mi
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 25 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

Wochenmarkt Oostburg @ Markt Oostburg
Mai 25 um 8:00 – 16:00
Wochenmarkt Oostburg @ Markt Oostburg | Oostburg | Provinz Zeeland | Niederlande

Jeden Mittwoch zwischen 8 und 16 Uhr findet in der Ledelplein im Herzen von Oostburg der Wochenmarkt statt. Das Angebot der über 20 Marktstände reicht von Obst und Gemüse, Käse und Wurst aus der Region über frischen Fisch sowie Fleisch bis zu Herren- und Damenmode und Blumen und Pflanzen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl beim Marktbummel gesorgt: Frischer Matjes oder knusprig-leichte Pofferjes und Waffeln erwarten wie bei jede

m guten Markt in den Niederlanden auch in Oostburg die Marktbesucher.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 25 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 25 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Mai
26
Do
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 26 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

Kreuzfahrt zum Windpark „Thorntonbank“ @ Captain Blue
Mai 26 um 9:00 – 9:15

Bei einer fünfstündigen Kreuzfahrt mit „Captain Blue“ erleben Ausflügler den Offshore-Windpark „Thorntonbank“, der 30 Kilometer vor der Küste Belgiens liegt. Von Cadzand-Bad aus sind die 54 Rotoren bei gutem Wetter am Horizont insbesondere bei Sonnenuntergang gut zu erkennen.

Auf der Tour zum Windpark Thorntonbank erfahren Besucher vom begleitenden Guide Interessantes und Spannendes über die Küstenschifffahrt, Hafensignale, verschiedenen Bojen und Baken bis hin zur Erforschung von Meeresvögeln und Säugetieren sowie dem Überqueren der internationalen Schifffahrtsroute in der der Windpark liegt. Während der Fahrt kann man die Seele baumeln lassen und die Nordsee und die gesunde Meeresluft genießen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 26 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 26 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Frühjahrs-Drachenfliegerfestival Cadzand-Bad @ Strandpavillon "Caricole" Cadzand-Bad
Mai 26 um 11:00 – 17:00
Frühjahrs-Drachenfliegerfestival Cadzand-Bad @ Strandpavillon "Caricole" Cadzand-Bad | Cadzand | Zeeland | Niederlande

Drei mal im Jahr organisiert die „Vliegersport Vereniging Cadzand“ ein Drachenfliegerfest am Strand vor dem Strandpavillon „Caricole“ in Cadzand-Bad: Dann beherrschen kunstvoll als Kühe, Raben, Reifen oder Kreisel gebaute meterlange Drachen den Himmel über dem Strand beim Strandpavillon „Caricole“ in Cadzand-Bad.

Kites, Drachen und Kühe in der Luft über Cadzand-Bad

Geboten werden Vorführungen der Mitglieder des Cadzand-Kite-Clubs sowie von anderen niederländischen und belgischen Klubs und von jedem, der sein Fliegerhobby hier ausüben möchte. Auch Kinder kommen auf ihre Kosten, denn für sie wird ein Workshop organisiert, wo nach Herzenslust kreativ Drachen ausgeschnitten, geklebt und bemalt werden. Danach werden die selbst gebastelten Drachen natürlich ausgiebig in den Lüften erprobt.

Das im Jahr erste Drachenfliegerfest findet immer an Christi Himmelfahrt statt.

 

Mai
27
Fr
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 27 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 27 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 27 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Mai
28
Sa
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 28 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 28 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 28 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.

Tag des offenen Bunkers @ Groede Podium
Mai 28 um 10:00 – 17:00
Tag des offenen Bunkers @ Groede Podium

Auch beim europäischen „Bunkertag“ sind die Bunkeranlagen im „Groede Podium“ in Groede nordöstlich von Cadzand-Bad geöffnet. Beim „Bunkertag“ beginnt der Spaziergang am Anfang des Parks bei den Informationstafeln, danach laufen oder kriechen große und kleine Besucher durch die ehemaligen deutschen Bunker. Zum Abschluss gibt es Pfannkuchen oder Eis im ‚t Hoofdkwartier in Groede Podium.  Von Juni 1941 bis Mai 1944 war hier der „Stützpunkt Elch“ der deutschen 3. Artillerie-Abteilung 1712 im 2. Weltkrieg: Ein perfekt getarntes Dorf aus zwei Torbruk-Bunkern und elf Geschützbunkern, die mit aufgemalten Dächern, Türen, Fenstern und Gardinen sowie angepflanzten Gärten getarnt zusammen mit über 8.000 anderen Bunkern als Atlantikwall Nazideutschland vor dem Angriff der Allierten schützen sollte. Die Bunkeranlage in Groede war mit vier 10,5 cm Kanonen mit einer Reichweite von mehr als 18 Kilometer und vier Mörserstellungen ausgestattet. Die Artellerie-, Munitions-, Wohn- und Hospitalbunker hatten Namen wie „Villa Saarland“, „Villa Freundlich“ und „Villa Moselland“. Die ehemalige Artillerieanlage wurde dank des nahegelegenen Hirschlagers vor einem größeren Abriss bewahrt; die Entfernung der nach dem Zweiten Weltkrieg errichteten Erdwälle setzte die Bunker wieder frei. Die ursprünglich als Camouflage bemalten Fenster und Türen der Bunker wurden fabei ebenfalls entdeckt wie die Bemalungen und Beschriftungen an den Decken im Krankenhausbunker sind gut erhalten.

Offener Straussenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve"
Mai 28 um 10:30 – 17:00
Offener Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" @ Straussenvogelbauernhof "Monnikenwerve" | Sluis | Zeeland | Niederlande

Der Straussenvogelbauernhof „Monnikewerve“ östlich von Cadzand-Bad bei Sluis ist seit 1997 eine Attraktion in Seeländisch-Flandern. Bis zu 150 Strauße unterschiedlichster Art grasen und galoppieren auf dem Bauernhof zwischen Sluis und Aardenburg. An den geöffneten Samstagen und Sonntagen lernen die Besucher beim Besuch des Hofes das Leben und das Gewicht eines Straußes kennen: vom 1,5 Kilogramm schweren Ei über die 1 Kilogramm wiegenden Küken bis zum 150 Kilogramm tragenden Lebendgewicht des ausgewachsenen Laufvogels. Führungen auf dem Straßenvogelbauernhof „Monnikenwerve“ gibt es zu drei verschiedenen Uhrzeiten. Eine Voranmeldung bzw. der Kauf von Eintrittskarten im Webshop ist notwendig.

Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis"
Mai 28 um 13:00 – 17:00
Offener Leuchtturm Breskens @ Leuchtturm "Nieuwe Sluis" | Breskens | Zeeland | Niederlande

Den maritimen Leuchtturm-Veteran Breskens, den Leuchtturm „Nieuwe Sluis“, kann man an Wochenenden besichtigen und besteigen. Aufgrund des begrenzten Raumes können maximal 15 Personen gleichzeitg den Leuchtturm besichtigen; Kinder unter 4 Jahren können aus Sicherheitsgründen an der Besichtigung nicht teilnehmen. Denn es geht schwindelerregend schneckenhausförmig 284 Meter hoch bis in die Spitze, aus der man dann nach erfolgreichem Trepppensteigen einen phantastischen Panoramablick über die Nordseee und die Polder, auf Vlissingen, Breskens und Nieuwvliet hat. Auf dem Weg nach oben oder unten lohnt es sich auf den Zwischenplateaus kurz anzuhalten und die ausgestellten Kompasse, Miniatur-Leuchttürme und Befeuerungsschaustücke zu bewundern.

Raubvogel-Workshop Falknerei „Valkeniershof“ @ Falknerei "Valkeniershof"
Mai 28 um 13:00 – 16:30
Raubvogel-Workshop Falknerei "Valkeniershof" @ Falknerei "Valkeniershof" | IJzendijke | Zeeland | Niederlande

Im Sommer bietet Marina Bliek und ihr Team von der Falknerei „Valkeniershof“ in IJzendijke nicht nur spannende Flugdemonstrationen mit ihren gefiederten Jägern an. In „Raubvogel-Workshops“ kann man und frau auch den Umgang mit Bussarden und Habichten professionell erlernen.

Vögel- und Natur-Tour im Naturschutzgebiet „Waterdunen“ @ Parkplatz Walendijk, Breskens
Mai 28 um 13:00 – 16:00
Vögel- und Natur-Tour im Naturschutzgebiet "Waterdunen" @ Parkplatz Walendijk, Breskens

Im einzigartigen, 350 Hektar großen Natur- und Erholungsgebiet „Waterdunen“ bei Breskens erwarten die Guides des Naturschutzverbandes „Het Zeeuwse Landschap“ Besucher in einer der Vogelhütten entlang des zentralen Pfades (die Koloniehütte oder die Zugvogelhütte) mit Fernrohr und Erklärungen. Sie berichten nicht nur Wissenswertes über die Vögeln die hier rasten, fressen und brüten, sondern auch über die renaturierte Gegend

Waterdunen ist ein beliebter Zwischenstopp für Zugvögel, nahe bei Breskens finden sie Nahrung und ruhen sich aus, bevor sie ihre Weiterreise antreten. Es gibt auch viele Vögel, die sich hier auf den eigens für sie geschaffenen Brutinseln niederlassen. Brandseeschwalbe, Zwergseeschwalbe, Lachmöwe und Flussseeschwalbe brüten hier ihre Eier aus und ziehen ihre Jungen mit viel Geschrei auf.

Bitte beachten: Hunde sind in „Waterdunen“ nicht erlaubt.

 

Rundfahrt durch den Zeebrügger Hafen @ Captain Blue
Mai 28 um 14:00 – 15:15
Rundfahrt durch den Zeebrügger Hafen @ Captain Blue | Brugge | Vlaanderen | Belgien

Die unterhaltsamste Art den Zeebrügger Hafen kennenzulernen, ist eine Hafenrundfahrt mit „Captain Blue“ zu machen. Das Ausflugsschiff bietet zwei komfortable Salons mit großen Panoramafenstern und 120 Sitzplätzen sowie zwei Freidecks mit 40 Sitzplätzen und fährt in 75 Minuten alle wichtigen Bereiche des Hafengebietes von Zeebrugge an: Zuerst rechts Belgiens einziger Marinestützpunkt, dann unter den ebenso schlanken wie mächtigen Kränen des Containerterminals, immer in Sichtweite die Rotoren der Offshore-Windparks auf der Sandbank „Thornton“ in der Nordsee und die Hochhäuser von Knokke-Heist.

Zwischen Container- und Marineschiffen den Hafen von Zeebrügge erkunden

Vorbei am Fährhafen mit insbesondere nach Hull und Edinburgh an- und ablegenden Fähren – immerhin begrüßt und verabschiedet Zeebrügge jährlich 700.000 an- und abreisende Schiffspassagiere. Hin und wieder kreuzt eine Segelyacht den Kurs – ebenso wie ein Schlepperboot das Hafenrundfahrtboot passiert auf der Suche nach einem zu bugsierenden Containerschiff. Die Fahrt geht bis zur entferntesten Spitze des Hafens, die bis vier Kilometer weit in der Nordsee ragt.

Wanderung mit Zwin-Guides durch den „Natuurpark Zwin“ Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin
Mai 28 um 14:00 – 16:00
Wanderung mit Zwin-Guides durch den "Natuurpark Zwin" Knokke-Heist @ Natuuurpark Zwin | Knokke-Heist | Vlaanderen | Belgien

Ganzjährig finden Gruppen-Führungen durch das Naturschutzgebiet „Het Zwin“ bei Cadzand-Bad vom belgischen „Natuurpark Zwin“ bei Knokke-Heist aus statt. Natur- und Tierkundige Zwin-Guides wandern mit den Besuchern vom Besucherzentrum aus durch das Gebiet und erläutern Natur und Tiere. Tickets können online im Vorverkauf erworben werden.

Das „Het Zwin“ oder „t’Zwin“ ist eine biosphärisch besonders interessante Region – zwei Mal am Tag strömen bei Flut grosse Mengen Meerwasser in das Gebiet und überfluten das Land zwischen Cadzand-Bad, Knokke-Heist und Retranchement. Das salzhaltige Nordseewasser sorgt für in Europa einmalige Naturbedingungen und schafft ein ursprüngliches Biotop aus…weiter

 

 

Mai
29
So
2022
„The Chrystal Ship“ – Street Art in Ostende @ Oostende
Mai 29 ganztägig
"The Chrystal Ship" - Street Art in Ostende @ Oostende | Oostende | Vlaanderen | Belgien

„The Chrystal Ship“ in Oostende ist eines der wichtigsten jährlichen Street Art-Events der Welt. Seit 2016 lädt die belgische Küstenstadt Oostende jedes Jahr bekannte Straßenkünstler ein, die sich von den Menschen, der Landschaft und dem Erbe der Stadt inspirieren lassen. Mittlerweile hat das Kunstfestival seine Spuren in der ganzen Stadt hinterlassen – mit gigantischen Wandgemälden an den Seiten von Wohnblöcken und vielen kleinen Kunstwerken an den Fassaden unscheinbarer Häuser.

In den letzten fünf Jahren waren auf dem Festival Künstler wie Axel Void (USA), Paola Delfín (Mexiko), Escif (ES), Miss Van (FR), Sebas Velasco (ES), Elian (AR) und Wasted Rita (PT) zu Gast, und natürlich auch lokale Helden wie Roa, Jaune und Strook.

Die Street Art-Sammlung ist das ganze Jahr in Oostende zu besuchen; im Sommer jeden Jahres entstehen dann neue Kunstwerke. Ihre Kreation durch die Street Art-Künstler ist dann live vor Ort zu sehen. Der Start der Street Art-Tour ist im Tourismusbüro von Oostende, mit einer kostenlosen Wander- und Fahrradkarte kann man sich selbst durch die Freilichtausstellung führen. Man kann aber auch einen Führer (für Gruppen) buchen oder den Messenger-Chatbot verwenden, um  die wachsende Street Art-Sammlung Oostendes zu besuchen.

„Verschwundene Zwin-Häfen“ – Fahrradroute @ Naturpark "Het Zwin"
Mai 29 um 10:00 – 17:00

Dank innovativer Technologien zeigt eine Fahrradroute mit Virtual-Reality noch nie gesehene Bilder des Mittelalters, die auf innovativen archäologischen Forschungen der Universität Gent zum „Zwin“-Gebiet zwischen Cadzand-Bad und Knokke-Heist basieren. Besucher erleben so ebenso unterhaltsam wie informativ in vier Sprachen die goldenen Zeiten des Zwin-Gebiets als Häfen wie Sluis, Monnikerede, Hoeke, Damme und Brügge die Top-Häfen in Europa waren. Doch als der Zwin-Kanal verschlammte, verschanden auch die Häfen und ihre Bedeutung als Handelsstädte sank. Bereits seit 150 Jahren finden Untersuchungen zur Verbindung der Stadt Brügge mit dem Meer statt. Mittels neuer innovativer archäologischer Untersuchungen der Universität Gent konnten die verschwundenen Zwinhäfen zum ersten Mal minutiös rekonstruiert werden. Neu daran ist die Kombination aus traditionellen Techniken und innovativen, non-invasiven Methoden. Die schöne Landschaft des Zwingebiets bleibt somit intakt und gibt dennoch ihre unterirdischen Geheimnisse preis. In den VR-Stationen längs der Radroute hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

Die mittelalterliche Zwin-Region mit dem Fahrrad erleben

Die „Verschwundenen Zwin-Häfen“ und die reiche Vergangenheit der Region zwischen Brügge, Sluis, Damme und Knokke-Heist lassen sich mit einer kostenlosen Fahrradkarte, einer App und vier Outdoor-VR-Stationen entlang der Route eindrucksvoll erleben. So gelangt man mit ein wenig Phantasie von der heutigen Landschaft aus virtuell in die pulsierenden mittelalterlichen Hafenstädtchen. © Fotos: Brugse Ommeland

 

 

Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist
Mai 29 um 10:00 – 17:00
Störche-Ausstellung im Zwin @ ZWIN Natuur Park Knokke-Heist | Knokke-Heist | Vlaams Gewest | Belgien

Den beliebten Störchen widmet sich eine Ausstellung im „Zwin Natuur Park“ in Knokke-Heist und beantwortet Fragen wie: Wie weit kann ein Storch fliegen, ohne eine Pause einzulegen? Wird es Störchen nie kalt? Wie lange lebt ein Storch? Woher stammt die Geschichte, dass Störche Babys bringen? Die Antworten auf all diese Fragen und noch viel mehr finden Besucher des „Zwin Naturr Park“ in der Ausstellung über das Wahrzeichen von des Zwin-Gebietes, dem Storch. Der Zugang zur Ausstellung ist im Preis für eine Standardeintrittskarte enthalten.


Anfahrt & Karte



Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.